Smoothies – gesund und lecker

Smoothies sind in aller Munde. Schon seit längerem liegen die Mix-Getränke mit Obst- und Gemüseanteil im Trend. Zu Recht finde ich: einfach, lecker und gesund. Smoothies passen super zu einem modernen und gesunden Lebensstil.

Doch was ist das Besondere am Mix-Getränk aus Obst und Gemüse? Der größte Vorteil: Man kann einfach unheimlich viele gesunde Sachen reinpacken. Wer würde sonst schon morgens beispielsweise einen Apfel, verschiedene, frische Kräuter, zwei Handvoll Spinat oder Salat und wertvolles Öl zu sich nehmen? Im Smoothie gemixt, versorgt eine große Fülle an Vitalstoffen den Körper.

Lieber selber machen anstatt kaufen

Auch wenn es Smoothies mittlerweile an vielen Orten zu kaufen gibt, plädiere ich   dafür, sie selbst zu mixen. Dafür gibt es wichtige Gründe:

  • Sie wissen genau, was im Smoothie enthalten ist
  • Sie können die Zutaten, nach ihrem Belieben und Geschmack zusammenstellen. Bananen und Datteln machen das Getränk süßer,
    Ingwer verleiht ein wenig Schärfe, Chili heizt den Stoffwechsel an.
  • In der Regel ist es günstiger, selbst zu mixen. Dies gilt vor allem bei größeren Mengen, beispielsweise wenn man etwas Gesundes für die gesamte Familie bereiten möchte.
  • Am besten die doppelte Menge mischen, so dass man am nächsten Tag das gesunde Frühstück einfach aus dem Kühlschrank nehmen kann.

Schnell und trotzdem gesund

Viele Menschen haben morgens noch keinen Appetit. Oft spielt auch wenig Zeit eine Rolle. Doch nüchtern aus dem Haus zu gehen, kann dazu führen, dass dem Körper zu wenig Energie und Vitalstoffe zur Verfügung stehen. Der Stoffwechsel läuft auf Sparflamme. Mit einem Smoothie kann man den Körper schnell versorgen und hat ausreichend Energie und Vitalstoffe für einen guten Start in den Tag.

Grundrezept und eins meiner Lieblingsrezepte

Es gibt also viele Gründe, sich mal wieder mit einem Smoothie etwas Gutes zu tun. Als Faustregel empfiehlt sich: ein Drittel Obst, ein Drittel Gemüse/Blattgemüse/Kräuter, etwa ein Drittel Flüssigkeit (z.B. Wasser, Kokoswasser, Getreidemilch). Alles mixen bis eine trinkbare Konsistenz erreicht ist. Nach Belieben kann man auch Joghurt, Quark oder Skyr hinzugeben und so den Proteinanteil erhöhen. Um Gehirn und Nerven gut zu versorgen, liefert ein Schuss wertvolles Öl (z.B. Chiasamen-, Walnuss- oder Leinöl) die hierfür notwendigen Omega-3-Fettsäuren.

 

Rezept roter Smoothie

 

Zutaten:

Zutaten für den roten Smoothie

150 g Beeren frisch oder tiefgekühlt (Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Waldbeeren gemischt)

½ Grapefruit

1 Orange

¼ Zitrone

200 g Joghurt, Quark, Skyr, Kefir oder Buttermilch

Evtl. 1 EL Leinsamenschrot oder Chia-Samen

Evtl. ½ – 1 TL Agaven-Sirup / Sanddorn-Vollfrucht / etwas Stevia, oder 1 Banane oder 2 Datteln zum Süßen

 

Zubereitung:

viele gesunde Zutaten: Der Blick in den Mixer

Die Beeren antauen, die Grapefruit, Orange und Zitrone aus der Schale lösen (die weißen Häute mit verwenden). Alle Zutaten in einem Mixer kurz verrühren und auf Höchststufe zu einem sämigen Getränk mixen.

 

Der fertige Smoothie

Ergibt ca. 500 ml; die Reste lassen sich in einem Glasgefäß verschlossen ca. 2 Tage im Kühlschrank lagern.

 

Viel Vergnügen beim Mixen und Ausprobieren! Das Rezept für den grünen Smoothie erscheint nächste Woche.